Stadt Dreieich

Interkulturelle Wochen: „Kunst und Künstler - grenzenlos genial“ - eine Hommage an Pablo Picasso


Am vergangenen Freitag lud das Mehrgenerationenhaus RaBe im Rahmen der Interkulturellen Wochen zu einer ganz besonderen Veranstaltung ein, um die Welt der Kunst um das Leben und Werk des legendären Malers Pablo Picasso zu feiern, der vor 50 Jahren verstarb. Pablo Picasso, einer der einflussreichsten Künstler des 20. Jahrhunderts, hat die Welt mit seinen innovativen Werken, seiner Leidenschaft und seinem unverwechselbaren Stil geprägt. Sein Vermächtnis lebt weiter, und dieses besondere Event würdigte seinen Einfluss auf die Kunstwelt. 

Der in Granada geborene und seit rund 60 Jahren in Sprendlingen lebende Künstler Manuel Ortega Duarte hat sich in den vergangenen Monaten intensiv mit dem Werk von Pablo Picasso auseinandergesetzt. Neben einem beeindruckenden Einblick in das Leben dieses genialen Künstlers, konnten die Gäste faszinierende Reproduktionen von Picassos berühmten Frauenbildern bewundern, die Ortega geschaffen hat. 

Darüber hinaus hatte Ortega in Gedenken an den Krieg in der Ukraine beim Lebendigen Adventskalender 2022 gemeinsam mit Gästen 2 Leinwände gestaltet, die er inspiriert von Picassos ikonischem Werk "Guernica" mit verschiedenen Motiven ergänzt hat. Dieses Kunstwerk regte die Kunstinteressierten dazu an, über die Bedeutung von Kunst in Zeiten des Konflikts und des Leids nachzudenken. Während einer bewegenden Schweigeminute wurde all jenen Menschen gedacht, die im Ukraine-Krieg ihr Leben verloren haben und ein Zeichen der Solidarität und des Mitgefühls mit den Betroffenen und deren Familien gesetzt.

Ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung waren die jungen Talente aus dem Kinderatelier. Die begabten Kinder haben sich ebenfalls mit dem großartigen Künstler Pablo Picasso beschäftigt, sich von ihm inspirieren lassen und faszinierende Kunstwerke geschaffen, die ebenfalls präsentiert wurden. Diese Ausstellung zeigt eindrucksvoll, wie Picasso auch junge Künstlerinnen und Künstler auf der ganzen Welt fasziniert. 

Im Anschluss an den Einblick in das Leben Picassos und die Enthüllung der einzelnen Kunstwerke hatten die Gäste die Gelegenheit an verschiedenen Mitmachaktionen teilzunehmen, die die Kunst aktiv erlebbar machten. Die Besucherinnen und Besucher hatten die Möglichkeit, verschiedene Kunstwerke aus einzelnen Teilen, die auf Boxen zu finden waren, zusammenzusetzen. Des Weiteren konnten die Kunstliebhaberinnen und Kunstliebhaber unter dem Motto "Zeichnen mit einer Linie" ihre künstlerische Kreativität entfalten. Unter den Aktiven wurden Originalposter aus dem Thyssen-Bornemisza-Museum mit Picassos "Die Badenden" aus dem Jahr 1918 verlost. 

Der Dreieicher Künstler Manuel Ortega Duarte freute sich über den Zuspruch und die Begeisterung der Gäste der Veranstaltung: „Diese Hommage an Pablo Picasso und seine zeitlose Kunst war zweifellos ein unvergesslicher Moment.“

Pressemitteilung herunterladen

Das könnte Sie auch interessieren:

Link kopieren