Stadt Dreieich

Klimaschutz in Dreieich: 30 Jahre Klima-Bündnis


„Trinkwasserknappheit, Starkregenereignisse, Hitzesommer und Baumsterben – das sind nur einige Beispiele, die auch in Dreieich als Folgen des Klimawandels spür- und wahrnehmbar sind“, so Bürgermeister Martin Burlon. „Wir haben vor 30 Jahren mit unseren Bemühungen begonnen, dem entgegenzuwirken. Die Mitgliedschaft im Klima-Bündnis ist dabei nur ein Baustein, unser Engagement für das Klima zu verstetigen. Mit der Klimaförderrichtlinie oder der Aufsuchenden Energieberatung, die auch dieses Jahr wieder stattfindet, haben wir ganz aktuell weitere wichtige Entscheidungen für noch mehr Klimaschutz in unserer Stadt getroffen.“ 

Hinter dem Klima-Bündnis stehen fast 2.000 Mitgliedskommunen aus über 25 Ländern. Das Netzwerk verbindet einen lokalen Ansatz mit globaler Verantwortung getreu dem Leitbild „Für lokale Antworten auf die globale Klimakrise“. Das Klima-Bündnis bietet seinen Mitgliedern konkrete Unterstützung im kommunalen Klimaschutz und der Klimaanpassung, wie Instrumente zum CO2-Monitoring oder Kampagnen zu Mobilität und Energieeffizienz. Zudem setzt sich das Netzwerk für die Interessen von Städten und Gemeinden auf nationaler und europäischer Ebene ein, um den kommunalen Klimaschutz auch politisch zu stärken. 

Hintergrundinformation:

Seit mehr als 30 Jahren arbeiten die Mitgliedskommunen des Klima-Bündnis partnerschaftlich mit indigenen Völkern der Regenwälder gemeinsam für das Weltklima. Mit fast 2.000 Mitgliedern aus mehr als 25 Ländern ist das Klima-Bündnis das größte Städtenetzwerk Europas, das sich für einen umfassenden und gerechten Klimaschutz einsetzt. Da sich der Lebensstil weltweit direkt auf besonders bedrohte Völker und Orte dieser Erde auswirkt, verbindet das Klima-Bündnis lokales Handeln mit globaler Verantwortung. Weitere Infos unter www.klimabuendnis.org

Pressemitteilung herunterladen

Das könnte Sie auch interessieren:

Link kopieren