Sprungmarken
Suchen & Finden
Dynamische Navigation einblenden Dynamische Navigation ausblenden
Link to our english Homepage
 
Sie befinden sich hier:
Startseite
WIRTSCHAFT
Ausgezeichneter Wohnort für Fach- und Führungskräfte

Ausgezeichneter Wohnort für Fach- und Führungskräfte

Dreieich wird als „Ausgezeichneter Wohnort für Fach- und Führungskräfte“ rezertifiziert

    

Drei Jahre nach der erstmaligen Auszeichnung konnte die Stadt Dreieich unter Federführung des Fachbereichs Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing nun auch zum zweiten Mal überzeugend darlegen ein „Ausgezeichneter Wohnort“ zu sein. Diese Auszeichnung verleihen die Industrie- und Handelskammern der Metropolregion FrankfurtRheinMain den Kommunen, die sich in besonderer Weise um eine gelebte Willkommenskultur gegenüber potenziellen Neubürgern bemühen.

Der Vizepräsident der IHK Offenbach am Main und Dreieicher Unternehmer, Hans-Joachim Giegerich, übergibt die Urkunde im Rahmen der Magistratspressekonferenz an Bürgermeister Dieter Zimmer.

Giegerich „Die Unternehmen haben immer größere Schwierigkeiten ausreichend Fachkräfte zu finden. FrankfurtRheinMain ist einer der stärksten Wirtschaftsstandorte in Deutschland. Damit dies künftig so bleibt, sind wir darauf angewiesen, dass sich qualifizierte Mitarbeiter in der Region willkommen fühlen und gerne hier niederlassen. Dafür müssen die Rahmenbedingungen stimmen. Nur wer sich wohlfühlt, der bleibt. Dreieich hat mit seinen umfassenden Services und vielfältigen Angeboten bewiesen, dass es einiges dafür tut, um ein attraktives Wohnumfeld zu schaffen.“ Als Dreieicher Unternehmer kann Hans-Joachim Giegerich aus eigenem Erleben berichten, denn das Unternehmen ist seit 25 Jahren am Standort Dreieich erfolgreich.

Im Vorfeld hatte die IHK folgende sechs Handlungsfelder geprüft: "Strategische Zielsetzung", "Zuzug leicht gemacht", "Beruf und Familie", "Ausländische Fach- und Führungskräfte", "Kultur und Freizeit" sowie "Harte Standortfaktoren“. Hier wird zum Beispiel gefragt, welche Sprachen die Mitarbeiter im Rathaus sprechen, wie die Öffnungszeiten im Bürgerbüro sind, ob es individuelle Beratung zur Betreuungsinfrastruktur gibt oder wie die Ausstattung mit Breitband aussieht.

Bei der Rezertifizierung spielen außerdem die vor drei Jahren ausgemachten Entwicklungsziele eine besondere Rolle. Und Dreieich hat in den letzten drei Jahren einiges umgesetzt.

Mit dem Internetrelaunch ist zum Beispiel ein Bereich mit grundlegenden Informationen für Neubürger geschaffen worden. Viele Informationen sind dort inzwischen auch auf Englisch vorhanden.

Außerdem wurde zwischenzeitlich ein Willkommenspaket für Zugezogene zusammengestellt, welches grundlegende Informationen und Gutscheine für den Dreieicher Einzelhandel und tolle Freizeitangebote enthält.

Hans-Joachim Giegerich sagt dazu: „Das ist ein tolles Beispiel für die aktive Zusammenarbeit der Stadt und der ansässigen Betriebe zur Förderung einer Willkommenskultur. Außerdem wurde eine zentrale Anmeldestelle für Kinderbetreuungseinrichtungen geschaffen.

Auch für die nächsten fünf Jahre, denn solange gilt neu verliehene Auszeichnung, will sich die Stadt nicht auf dem Erreichten ausruhen, sondern hat sich neue Ziele gesetzt. Das zeigen die bis 2023 formulierten Entwicklungsziele.

So soll die Auszeichnung bei den Dreieicher Unternehmen bekannter gemacht werden, da diese hiermit auch selbst für ihr Unternehmen und den Standort Dreieich werben können. Es soll eine übergeordnete Strategie, in der alle Angebote zusammengefasst werden, entstehen. Die Mitarbeiter der Stadtverwaltung sollen weiter sensibilisiert werden, damit sich die Willkommenskultur auf allen Ebenen etablieren kann.

Im Themenfeld „Beruf und Familie“ hat die Stadt bereits vieles zu bieten. Die Stadt verfügt über ein hervorragendes Bildungsangebot für Kinder und Jugendliche jeden Alters, das mit der Volkshochschule und der Musikschule um zwei weitere Bildungseinrichtungen mit hervorragendem Standard abgerundet wird. Darüber hinaus bietet die Strothoff International School ein optimales und internationales Angebot für den Nachwuchs ausländischer Fach- und Führungskräfte.

Ausgezeichneter Wohnort
v.l. Erster Stadtrat Martin Burlon, Frank Achenbach (IHK-Geschäftsführer), Judith Müller (IHK Referentin Standortpolitik), Bürgermeister Dieter Zimmer, Hans-Joachim Giegerich (Unternehmer aus Dreieich und IHK-Vizepräsident)© Stadt Dreieich