Sprungmarken
Suchen & Finden
Dynamische Navigation einblenden Dynamische Navigation ausblenden
Link to our english Homepage
 

Kindertagesstätte Zeisigweg

Zeisigweg
  • Wie wir arbeiten:

    Unser Haus arbeitet nach dem „offenen Konzept“. Diese offene Konzeption schafft  in einem ganzheitlichen, systemischen Ansatz einen Rahmen für die verschiedenen  Kompetenzen, die für Kinder in Gegenwart und Zukunft bedeutsam sind. Das Kind steht dabei ganz im Sinne des Hessischen Bildungs- und Erziehungsplans mit seiner Individualität, seinen Bedürfnissen und Rechten und seiner speziellen Lebenssituation und  – geschichte im Mittelpunkt unserer Aufmerksamkeit. Unser Ziel ist es, eine freundliche und anregende Atmosphäre in der Kita zu schaffen, die es dem Kind ermöglicht, seine Stärken und Talente optimal auszubilden und zu entwickeln.

    Wir verstehen uns als Partnerinnen der Kinder und sind Begleiterinnen der kindlichen Entwicklung. Wir wollen als gleichsam Suchende und Lehrende Kinder liebevoll begleiten und ihnen unseren Wissens- und Erfahrungsschatz zur Verfügung stellen. Wir fördern die Neugier der Kinder, gehen auf ihre Fragen ein und gemeinsam mit ihnen auf die Suche nach Antworten. Dabei unterstützen wir sie, eigene Lern- und Lösungswege zu finden. Die offene pädagogische Haltung der Erzieherinnen und das Raumkonzept sollen Lust machen, die Handlungsvielfalt des Forschens, Entdeckens und Lernens zu erfahren.

  • Das ist uns wichtig:

    • „Kinder fragen uns nicht, um unsere Antworten zu hören, sondern um Instrumente zu bekommen.“ Diese Aussage von Janusz Korcazk ist einer der Grundsätze auf die unsere tägliche Arbeit aufbaut. Kinder werden zum Selbermachen, Ausprobieren und Entwickeln eigener Lösungsstrategien und Sichtweisen angeregt. Uns ist wichtig, dass sich jedes Kind seinen Begabungen und Interessen gemäß in den KiTa-Alltag einbringen und dabei anspruchsvolle Anregungen finden kann.
    • Partizipation von Kindern in unserer Kita zu leben. Die Kinder wachsen in unserer KiTa in eine demokratische Lebensform hinein. Sie sind in Planungs-, Gestaltungs- und Entscheidungsprozesse eingebunden.
    • Kinder können das Zusammensein in einer Gruppe als Aufgabe und Bereicherung erleben.  Das Erlernen und Üben von sozialen Kompetenzen,  wie einander zuhören können, eigene Interessen vertreten, Bedürfnisse manchmal aufschieben können, Konflikte konstruktiv bewältigen lernen, gehört selbstverständlich zu unserem Alltag. Unserer Überzeugung nach muss jeder Mensch beständig lernen und üben, damit ein Miteinander gelingen kann.
    • Wir Erzieherinnen erkennen und gestalten bewusst unsere Vorbildfunktion immer wieder. Was wir tun, spricht stets deutlicher zum Kind, als das, was wir wohlmeinend „verkünden“.
    • Wir verfolgen eine naturbezogene Erziehungs- und Bildungsarbeit. Dafür nutzen wir gemeinsam mit den Kindern die Möglichkeiten, die unser großzügiges Außengelände bietet. Dort und auf zahlreichen Ausflügen in den nahen Wald können die Kinder die Elemente unserer Welt vielfältig und mit allen Sinnen erfahren, Pflanzen und Tiere beobachten, kennen und schätzen lernen und unsere Mitwelt als etwas Vertrautes, Schützenswertes erahnen.
    • Mit den Eltern der Kinder arbeiten wir vertrauensvoll und partnerschaftlich zusammen.  Dies geschieht neben dem Austausch von Kurzinformationen in der Bring- und Abholphase vor allem in regelmäßigen Elterngesprächen.

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.