Sprungmarken
Suchen & Finden
Dynamische Navigation einblenden Dynamische Navigation ausblenden
Link to our english Homepage
Link to our chinese Homepage
 
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus
Aktuelles
Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Auf dieser Seite werden alle Pressemitteilungen der Stadt Dreieich veröffentlicht, die von der Stadt an die Medien weitergegeben werden, um Bürgerinnen und Bürger umfassend über kommunale Entwicklungen, Planungen und Entscheidungen von öffentlichem Interesse und öffentlicher Bedeutung zu informieren. Alle Pressemitteilungen, die seit 2017 veröffentlicht wurden, können hier nach Zeitraum, Stichworten und Rubriken recherchiert werden.
Fachbereich Verwaltungssteuerung & ServiceKommunikation & BürgerbeteiligungLeben in Dreieich, Rathaus

Karl-Nahrgang-Schule: Angebot von 145 Betreuungsplätzen für das kommende Schuljahr auf einem guten Weg

Für das Schuljahr 2022/2023 rechnet die Karl-Nahrgang-Schule mit steigenden Schülerzahlen, sodass Räumlichkeiten, die bislang für die Schulkindbetreuung genutzt werden konnten, zukünftig nicht mehr zur Verfügung stehen. Konnten bislang durch den Träger der Schulkindbetreuung 145 Kinder versorgt werden, wären dies ab 5. September 2022 noch 120 Kinder bei einem gleichzeitig angemeldeten Bedarf von rund 160 Plätzen. Nach eingehender Prüfung unterschiedlicher Lösungsmöglichkeiten haben sich alle bei der Schulkindbetreuung beteiligten Parteien (Schulträger/Kreis Offenbach, Schulleitung, Träger der Betreuung/AWO sowie die Stadt Dreieich) darauf geeinigt, im ersten Schritt eine vorübergehende Containerlösung auf das Schulgelände zu stellen, um das derzeitige Betreuungsangebot für 145 Schülerinnen und Schüler sicherzustellen, also Kapazitäten für mindestens 25 Kinder im Container zu schaffen. „Unser klares Ziel ist es, mit einer Interimslösung mindestens den Status quo der Schulkindbetreuung an der Karl-Nahrgang-Schule zu gewährleisten“, sagt Bürgermeister Martin Burlon. Ob und in welchem Umfang mit der Containerlösung die Betreuungsplätze gegebenenfalls erweitert werden könnten, liegt in der konzeptionellen Entscheidung des Trägers der Schulkindbetreuung, zur Finanzierung auch der weiteren Plätze ist die Stadt selbstverständlich bereit.

Langfristig steht die Umsetzung des Rechtsanspruchs auf Schulkindbetreuung ab 2026 auf der gemeinsamen Agenda aller Beteiligten. Dieser sieht vor, dass stufenweise die einzelnen Klassenjahrgänge einen entsprechenden Betreuungsanspruch haben, also die Schulkinder angefangen ab Klasse 1 in 2026 bis zu den 4. Klassen im Schuljahr 2029/2030 nach und nach rechtsverbindlich in die Betreuung gehen können. Neben der Entwicklung der jeweiligen Schulen in Ganztagseinrichtungen auch auf Basis des aktuellen Schulentwicklungskonzeptes des Kreises ist die Stadt laut Kreistagsbeschluss mit zwei Dritteln der Kosten an der Schulkindbetreuung beteiligt. Für die Karl-Nahrgang-Schule ist geplant, diese im ehemaligen Lehrerwohnhaus direkt neben der Schule anzusiedeln, das bislang immer noch als Wohnraum genutzt wird. Die Planungen haben bereits begonnen, losgelegt werden kann, sobald das Gebäude hierfür vollumfänglich zur Verfügung steht. Über den Umfang und die Kosten der notwendigen Sanierungen und Umbaumaßnahmen können zum jetzigen Zeitpunkt noch keine belastbaren Aussagen getroffen werden.

„Wir arbeiten im gesamten Stadtgebiet im Schulterschluss mit allen Beteiligten mit Hochdruck an Lösungen für die Schulkindbetreuung“, versichert Bürgermeister Martin Burlon. „Alle sind sich der Tatsache bewusst, dass verbindliche Betreuungsmöglichkeiten für die Grundschulkinder eine wichtige Voraussetzung für die Elternschaft sind, Familie und Beruf zu vereinbaren.“ Mit einem vollumfänglichen Betreuungsangebot in ganz Dreieich vor Beginn des Rechtsanspruchs 2026 könne jedoch nicht an allen Stellen gerechnet werden, wenn die räumlichen Kapazitäten an ihre Grenzen stoßen.

Ansprechpartnerin für die Presse

Fachbereich Verwaltungssteuerung & Service
Kommunikation & Bürgerbeteiligung
Frau Claudia Scheibel
Hauptstraße 45
63303 Dreieich
Telefon
06103 - 601-190
Telefax
06103 - 601-8190
E-Mail
pressedreieichde

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.