Sprungmarken
Suchen & Finden
Dynamische Navigation einblenden Dynamische Navigation ausblenden
Link to our english Homepage
 
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus
Aktuelles
Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Auf dieser Seite werden alle Pressemitteilungen der Stadt Dreieich veröffentlicht, die von der Stadt an die Medien weitergegeben werden, um Bürgerinnen und Bürger umfassend über kommunale Entwicklungen, Planungen und Entscheidungen von öffentlichem Interesse und öffentlicher Bedeutung zu informieren. Alle Pressemitteilungen, die seit 2017 veröffentlicht wurden, können hier nach Zeitraum, Stichworten und Rubriken recherchiert werden.
Fachbereich Verwaltungssteuerung & ServiceKommunikation & BürgerbeteiligungLeben in Dreieich, Rathaus, Pressekonferenz

Rahmendaten für Haushalt 2020 stehen

Durch gesunkenes Defizit verbleibt eine Finanzierungslücke von 40 Grundsteuerpunkten
Dreieich. Am 24. September hat Bürgermeister Martin Burlon in der Rede zur Einbringung des Haushaltsplanes 2020 die Stadtverordnetenversammlung informiert, dass der Haushalt 2020 nur durch eine Grundsteuererhöhung ausgeglichen und somit seitens der Kommunalaufsicht genehmigungsfähig verabschiedet werden kann. Zum damaligen Zeitpunkt waren noch 70 Punkte vorgesehen, um das Minus von 1,4 Mio. Euro auszugleichen. Schon zu dieser Zeit war Bürgermeister Martin Burlon vorsichtig optimistisch, dass durch eine weitere Präzisierung der Chancen und Risiken, die den Haushaltsplan beeinflussen, eine Reduzierung dieses Wertes möglich ist und er hatte in Aussicht gestellt, mit der Korrekturmeldung eine umfassende Aktualisierung der Plandaten vorzulegen. Die Korrekturmeldung ist in Vorbereitung und wird den Stadtverordneten Ende Oktober zur Verfügung gestellt. Vorab kann Bürgermeister Martin Burlon die Fraktionen aber bereits informieren, dass die Anhebung der Grundsteuer geringer ausfallen kann, als ursprünglich vorgeschlagen.

„Es ist erfreulich, dass es uns gelungen ist, durch z.B. die Präzisierung des Fluktuationseffekts in der Kinderbetreuung und die leicht bessere Entwicklung des Gewerbesteuer-Ists eine Grundsteuererhöhung nur noch um 40 Punkte auf 540 Punkte in der Korrekturmeldung zum Haushaltsplan 2020 empfehlen zu müssen, um die bestehende Lücke zu schließen.“ teilt Bürgermeister Martin Burlon mit und weiter „Ein Grund zur Entwarnung ist auch dies leider nicht, da sich die positiven Effekte überwiegend aus Einmaleffekten zusammen setzen. Die finanzielle Lage der Stadt bleibt daher weiter angespannt.“ 

Herausgeber / Ansprechpartner

Fachbereich Verwaltungssteuerung & Service
Kommunikation & Bürgerbeteiligung
Frau Britta Graf
Hauptstraße 45
63303 Dreieich
Telefon
06103 - 601-190
Telefax
06103 - 601-8190
E-Mail
pressedreieichde
Internet

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.