Sprungmarken
Suchen & Finden
Dynamische Navigation einblenden Dynamische Navigation ausblenden
Link to our english Homepage
 
Sie befinden sich hier:
Startseite
RATHAUS
Aktuelles
Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Auf dieser Seite werden alle Pressemitteilungen der Stadt Dreieich veröffentlicht, die von der Stadt an die Medien weitergegeben werden, um Bürgerinnen und Bürger umfassend über kommunale Entwicklungen, Planungen und Entscheidungen von öffentlichem Interesse und öffentlicher Bedeutung zu informieren. Alle Pressemitteilungen, die seit 2017 veröffentlicht wurden, können hier nach Zeitraum, Stichworten und Rubriken recherchiert werden.
Presse- und Öffentlichkeitsarbeitder Stadt DreieichRathaus, Pressekonferenz

Füttern verboten!

Nutrias vermehren sich rasant
Dreieich. Die eingewanderten Nutrias werden an den Gewässern Deutschlands allmählich zum Problem. Die wahrscheinlich aus Pelzfarmen entwichenen Tiere stammen ursprünglich aus Südamerika, sind aber in anderen Ländern, so auch in Deutschland, schnell heimisch geworden. In Dreieich haben einige Tiere am Weiher an der Winkelsmühle und am Götzenhainer Mühlenweiher ein neues zu Hause gefunden.

Mit ihren rötlichen Vorderzähnen haben sie ein niedliches Aussehen, sind nicht scheu und lassen sich gerne füttern. Da sie keine natürlichen Feinde haben, wächst die Population schnell an. Sie können aber schwere Schäden an Ufern, Böschungen und Dämmen anrichten. Sie graben oberhalb der Wasserlinie weit verzweigte Bauten, die die Stabilität der Ufer beeinträchtigen und zu Rutschungen und Abbrüchen führen können.
„Die Nutrias haben keine Angst vor Menschen und nähern sich mit der Hoffnung auf Nahrung. Diesem Drängen sollte man aber keinesfalls nachgeben. Daher die dringende Bitte, die Tiere nicht zu füttern“, appelliert Erster Stadtrat Martin Burlon an die verantwortungsbewussten Dreieicher.

„Aufgrund des weiteren Anstiegs der Population ist es leider bereits notwendig geworden, die Uferbereiche im Hinblick auf etwaige Untergrabungen stärker zu beobachten“, so Erster Stadtrat Martin Burlon weiter. Auch in anderen Kommunen gibt es erhebliche Probleme mit den possierlichen Nagern, ohne das es bisher ein Patentrezept zur Eindämmung der Ausbreitung gibt.

Herausgeber / Ansprechpartner

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
der Stadt Dreieich
Frau Sabrina Lutterbach
Hauptstraße 45
63303 Dreieich
Telefon
06103 - 601-190
Telefax
06103 - 601-8190
E-Mail
pressedreieichde
Internet