Sprungmarken
Suchen & Finden
Dynamische Navigation einblenden Dynamische Navigation ausblenden
Link to our english Homepage
 
Sie befinden sich hier:
Startseite
RATHAUS
Mobilitätsverhalten

Befragung zu Mobilitätsverhalten

Dr.-Ing. Frank Weiser von der Brilon Bondzio Weiser Ingenieurgesellschaft für Verkehrswesen mbH aus Bochum wurde von der Stadt Dreieich beauftragt, 2.200 Dreieicher Haushalte zu ihrem Mobilitätsverhalten zu befragen.

Ein Thema, das jeden betrifft: Jeder Dreieicher hat Wege zur Arbeit, zum Einkaufen oder zur Freizeitgestaltung zurückzulegen. Mit dem Rad oder dem Pkw? Bus, Bahn oder gar ein Taxi? Diese und andere Fragen stellt Dr.-Ing. Frank Weiser von der Brilon Bondzio Weiser Ingenieurgesellschaft für Verkehrswesen mbH aus Bochum im Auftrag der Stadt Dreieich. Das Ingenieurbüro wurde beauftragt, 2.200 Dreieicher Haushalte zu ihrem Mobilitätsverhalten zu befragen.

Noch in dieser Woche erhalten die per Zufallsgenerator ausgewählten Bürger einen Brief von Ersten Stadtrat Martin Burlon. Der Erste Stadtrat bittet die Bürger, sich an der Befragung zu beteiligen. „Die Ergebnisse werden ein wichtiger Baustein für künftige Planungen sein. Schließlich soll die künftige Verkehrsplanung vor allem den Bedürfnissen der Bürger vor Ort gerecht werden“, erläutert Erster Stadtrat Martin Burlon.

Die Stadt Dreieich und die Brilon Bondzio Weiser Ingenieurgesellschaft für Verkehrswesen mbH stellen auch durch Einbindung des behördlichen Datenschutzbeauftragten sicher, dass alle Daten anonym bleiben und nicht anderweitig verwendet werden. Nach Beendigung und Auswertung der Umfrage werden alle Daten umgehend gelöscht. Den Teilnehmern entstehen keine Kosten. „Dem Fragebogen wird ein Freiumschlag beiliegen“, erläutert Dr. Weiser und bittet ebenfalls darum, dass möglichst viele der angeschriebenen Bürger den Bogen ausfüllen und zurücksenden. Die Befragung wird voraussichtlich in den drei Wochen vor Beginn der Sommer-Schulferien, ab dem 4. Juni, stattfinden. Stichtage für die Erhebung sind Dienstag, Mittwoch oder Donnerstag. Jeder Haushalt wird nur zu einem dieser Tage befragt. Dieser ist mit Datum in den zugesendeten Unterlagen vermerkt. Alle Ausgewählten müssen an dem vorgegebenen Stichtag die Fahrten aller Haushaltsmitglieder notieren, egal ob es sich um den Weg zur Arbeit, zum Einkauf oder zur Freizeit handelt. Die Angaben können per Post oder online per Internet übermittelt werden.

„Im Anschluss werden die Daten mit weiteren Informationen wie beispielsweise den aktuellen Verkehrszählungen zu einem Gesamtbild des Verkehrsgeschehens zusammengefasst, welches bei zukünftigen Stadt- und Verkehrsplanungen eine wichtige Grundlage sein soll. Es wäre daher schön, wenn sich möglichst viele Bürger an der Befragung, die nur einer Bearbeitungszeit von etwa zehn Minuten bedarf, beteiligen“, so Erster Stadtrat Martin Burlon abschließend.

Weitere Informationen zur Befragung bei Kerstin Langstroff von der städtischen Stadt- und Verkehrsplanung telefonisch unter 06103/601-402 oder per E-Mails an kerstin.langstroffdreieichde