Suchen
Bund-Länder-Programm
"Soziale Stadt - Investitionen im Quartier"

Dreieich - Hirschsprung / Breitensee

Die Stadt Dreieich ist im Oktober 2007 mit dem Gebiet Hirschsprung-Breitensee in das Städtebauförderprogramm "Soziale Stadt" aufgenommen worden. Das Programm im Rahmen der Hessische Gemeinschaftsinitiative Soziale Stadt (HEGISS) fördert die bauliche und soziale Stabilisierung von Stadtteilen, in denen sich kleinräumig soziale, städtebauliche, infrastrukturelle, ökonomische und ökologische Probleme konzentrieren.

Das Gebiet Hirschsprung-Breitensee in Dreieich umfasst im Wesentlichen die Wohnstädte "Hirschsprung" mit dem Kurt-Schumacher-Ring und dem Sudetenring  sowie "Breitensee" mit dem Berliner Ring. Es liegt ca. 1,5 km vom Kernbereich Sprendlingens entfernt am nördlichen Ortsrand und erstreckt sich über eine Gesamtfläche von ca. 46 ha. Es leben ca. 4.200 EinwohnerInnen im Quartier.

Der Förderzeitraum endet im Jahr 2016. Ab 2017 befindet sich der Standort in der Verstetigungsphase.

Quartiersmanagement + Stadtteilfonds

Die Quartiersmanagerin Margot Acht leitet das Stadtteilbüro im Kurt-Schumacher-Ring 2 (bis Oktober 2016). Träger des Quartiersmanagements ist die Paritätische Projekte gemeinnützige GmbH.

Als Beitrag zur Übernahme von Eigenverantwortung und zur Aktivierung der BewohnerInnen verwaltet das Quartiersmanagement einen Stadtteilfonds mit einem jährlichen Budget von 15.000 EUR. Aus diesem können mit geringem bürokratischem Aufwand Projekte finanziert werden, die aus dem Stadtteil angeregt werden. Die Einzelprojekte sollen der Verbesserung der Lebensqualität der BewohnerInnen, der Stärkung nachbarschaftlicher Kontakte und der Förderung des bürgerschaftlichen Engagements dienen.
Die verbindlichen Grundsätze für die Vergabe von Mitteln aus dem Stadtteilfonds können Sie hier einsehen:
Das Quartiersmanagement berät interessierte ProjektträgerInnen bei der Antragstellung. Die Verstetigung des Stadtteilfonds ist im Rahmen der Konzeption des neuen Stadtteilzentrums geplant.

Stadtteil- und Familienzentrum

Die Stadt Dreieich realisiert aktuell ein neues Stadtteilzentrum mit einer U3-Betreuungseinrichtung für den Stadtteil Sprendlingen. Für die Realisierung wurden Städtebaufördermittel sowie Mittel aus dem Bundesinvestitionsprogramm für Kinderbetreuungsfinanzierung 2008-2013 bewilligt.

Innerhalb des Fördergebietes Soziale Stadt Hirschsprung-Breitensee liegt das ehemalige Schulgrundstück der Georg-Büchner-Schule (GBS). Die Schule wurde im Herbst 2009 an einen neuen Standort in Sprendlingen verlagert. Der Kreis Offenbach - Eigentümer des Grundstücks - hat einen Teil der Grundstücksfläche der Georg-Büchner-Schule an die Stadt Dreieich übertragen.

Das Projektteam Soziale Stadt der Stadt Dreieich hat Anfang 2010 mit einer Reihe von interessierten KooperationspartnerInnen aus dem Stadtteil den Arbeitskreis "Stadtteil- und Familienzentrum" gegründet und im Laufe eines halben Jahres ein Konzept für die Realisierung eines Stadtteilzentrums Hirschsprung-Breitensee an diesem Standort erarbeitet. Basierend auf einer Machbarkeitsstudie Januar 2011 / November 2013 wurde die Entwurfsplanung von H2S Architekten, Darmstadt erarbeitet.

Für den Bereich ist im Dezember 2012 der Bebauungsplan Nr. 2/11 "Schlesienweg" in Kraft getreten.

Die U3-Betreuungseinrichtung wurde bereits im März 2014 in Betrieb genommen.

Das Projektteam Soziale Stadt lädt beginnend mit dem bundesweit stattfindenden "Tag der Städtebauförderung 2015" zu regelmäßigen Baustellen-Cafés in der Hegelstraße 101 ein, um über das Neubauprojekt und die Bauzeit zu informieren sowie die künftigen Akteurinnen und Akteure des Stadtteilzentrums vorzustellen.

  1. Baustellen-Café am Samstag, 9. Mai 2015:
    Als sichtbares Zeichen des unmittelbar bevorstehenden Baubeginns wurde das Baustellenbanner aufgehängt und die Planung vorgestellt.
  2. Baustellen-Café am Mittwoch, 16.September 2015:Die Kinder- und Jugendförderung der Stadt Dreieich stellte ihre vielfältigen Angebote zusammen mit dem "Jugendtreff" vor.
  3. Baustellen-Café am Sonntag, 29. November 2015:
    Die ev. Versöhnungsgemeinde Buchschlag-Sprendlingen mit dem Familienzentrum Bunte Kirche stimmte mit einem Familiengottesdienst und Lichterzug auf die Adventszeit ein.
  4. Baustellen-Café am Samstag, 4. Juni 2016:
    Der Verein Forum Sprendlingen Nord e.V., der das Stadtteilzentrum künftig als neue Adresse mit einem erweiterten Raumangebot nutzen wird, stellte seine bürgerschaftlich getragenen Angebote vor. Zum ersten Mal wurden Baustellenbesichtigungen in kleinen Gruppen angeboten.

Gemeinschaftliches Wohnen in Dreieich


Mitte 2012 engagierte sich eine feste Gruppe interessierter Bürgerinnen und Bürger für ein gemeinschaftliches, soziales Wohnprojekt in Dreieich und gründete den Verein "OASE e.V. - Initiative Generationsübergreifendes Gemeinschaftliches Wohnen Dreieich". Da der ursprüngliche Wunschstandort auf dem Gelände der ehemaligen Georg-Büchner-Schule am Schlesienweg in Hirschsprung-Breitensee zwischenzeitlich an einen anderen Investor verkauft worden ist, konzentrieren sich die Bemühungen der Gruppe derzeit auf die Suche nach alternativen Grundstücken in Dreieich.

  • Interessierte wenden sich bitte an Ellen Grohe vom Projektteam Soziale Stadt, die entsprechende Kontaktdaten vermitteln kann.

Integriertes Entwicklungskonzept für Hirschsprung-Breitensee + Freiraumkonzept

Das Integrierte Entwicklungskonzept für Hirschsprung-Breitensee wurde 2008 im Rahmen eines breiten Kommunikationsprozesses mit der Stadtteilbevölkerung und der Stadtverwaltung erarbeitet (Büro memo-consulting, Seeheim-Jugenheim) und am 17. Februar 2009 durch die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Dreieich beschlossen.

Bisher konnten daraus folgende (investive) Projekte abgeschlossen werden bzw. befinden sich in Planung:
  • Neugestaltung der Freifläche (Bolzplatz) im Berliner Ring - Impulsprojekt 2010
  • Mehrgenerationentreffpunkt Kurt-Schumacher-Ring (Kooperation mit der Nassauischen Heimstätte) - 2011
  • Schulhofgestaltung Gerhart-Hauptmann-Schule (Öffnung in den Stadtteil) - 2012
  • Sanierung Waldspielplatz - 2014/2015
  • Aufwertung wohnungsnaher Spielpunkte (Kooperation mit der Nassauischen Heimstätte) - 2015, weitere in Planung
  • Wegebegleitende Sitz- und Spielangebote in den östlichen Ringen (Kooperation mit der Nassauischen Heimstätte) - 2016
  • Ausbau Verbindungsweg zwischen Sudetenring und Berliner Ring - in Planung
  • Aufwertung Eingangsbereich Kurt-Schumacher-Ring - in Planung

ESF-Programm "Stärken vor Ort"

Der Standort Hirschsprung-Breitensee wurde im Zeitraum 2009 - 2011 durch das ESF-Programm "Stärken vor Ort" (ehemals LOS) des Europäischen Sozialfonds und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

"Stärken vor Ort" hat sogenannte Mikroprojekte zur Verbesserung der sozialen und beruflichen Integration von Jugendlichen und Frauen in Gebieten mit besonderem Entwicklungsbedarf finanziert.

Im Förderzeitraum wurden insg. 38 Projekte durchgeführt, mit einer Gesamtfördersumme von ca. 202.000 €.

Über 1.000 BewohnerInnen aus Hirschsprung-Breitensee haben an den Projekten teilgenommen. Ein Gesamtüberblick der Projekte ist im Internet unter www.svo-dreieich.de zu finden.

Ihre Anregungungen, Fragen oder Hinweise zum Projekt Soziale Stadt Dreieich - Hirschsprung-Breitensee können Sie gerne per Email an die Projektmailadresse sozialestadt@dreieich.de richten oder sich direkt mit dem Projektteam in Verbindung setzen.
Soziale Stadt - Projektleitung Planung und Bau
Magistrat der Stadt Dreieich (Rathaus)
Hauptstraße 45
63303 Dreieich
Frau Angelika Gondeck
Raumnummer1.16
Telefon06103 - 601-430
Telefax06103 - 601-8430
E-MailAngelika.Gondeck@dreieich.de
Webseitehttp://www.dreieich.de
Soziale Stadt - Projektleitung Soziales, Schule und Integration
Magistrat der Stadt Dreieich (Rathaus)

Hauptstraße 45
63303 Dreieich
Frau Ellen Grohe (Fachbereichsleiterin)
Raumnummer1.38
Telefon06103 - 601-200
Telefax06103 - 601-8200
Telefax
E-MailEllen.Grohe@dreieich.de
Webseitehttp://www.dreieich.de
Quartiersmanagement
Paritätische Projekte gGmbH
Frau Margot Acht
63303 Dreieich - Kurt-Schumacher-Ring 2
Telefon 06103 - 5095445
Telefax 06103 - 5095237
E-Mail margot.acht@paritaet-projekte.org
Internet http://www.paritaet-projekte.org

Sitemap

Seite drucken



Impressum